Verwendung von Vorsorgekapital

Zum Erwerb von Wohneigentum benötigen Sie eigene Mittel von 20% des Kaufpreises. Diese können teilweise aus Guthaben der 2. und 3. Säule stammen:

  • Säule 3a: Guthaben aus Vorsorgekonten (PRIVOR Vorsorgekonto) können vollumfänglich für die Finanzierung von Wohneigentum eingesetzt werden.
  • 2. Säule: Mindestens 10% der Eigenmittel müssen aus flüssigem Vermögen, Wertschriften oder Guthaben der 3. Säule bestehen. Der Rest der notwendigen Eigenmittel kann aus Guthaben der 2. Säule (Pensionskasse) stammen.
     

Die Mittel aus der 2. und 3. Säule können Sie wie folgt einsetzen:

  • Vorbezug von Kapital: Sie nutzen das Kapital direkt zum Erwerb von Wohneigentum.
  • Verpfänden von Kapital: Sie verpfänden das Kapital zugunsten eines Darlehensgebers (z. B. unserer Bank). Das verpfändete Guthaben dient als Sicherheit.